Filtern nach

Kategorien

Kategorien

Aktive Filter

ZIRBENBETT VITA

Preis 1.550,00 €

Zirbenbett Vita | aus luftgetrocknetem Zirbenholz

Zirbenbetten


Schlafen im Zirbenbett - gebettet wie auf Wolke Sieben
 

Das Zirbenbett hat unter Kennern guten Schlafs bereits Tradition. Schon seit mehreren Jahrhunderten wird das besonders feine Zirbenholz aus den österreichischen Alpen für seine natürliche, wohltuende und harmonische Wirkung im Raum geschätzt. Ideale Voraussetzungen also, um auch beste Schlafqualität zu jeder Jahreszeit zu gewährleisten. In unserer Tischlerei Schröcker steht die Qualität der Betten im Vordergrund, wobei die hohen Standards durch ein umwerfendes Design und eine perfekte Ergonomie komplettiert werden.
 

Darum ein Zirbenbett - viele gute Gründe sprechen eine deutliche Sprache Zirbenbetten haben im wahrsten Sinne des Wortes eine "grüne Seele".
 

Warum das so ist? Weil auf metallische Beschläge gänzlich verzichtet wird, stattdessen wird mittels der innovativen Holzverbindungen auf eine nachhaltige sowie umweltfreundliche Lösung gesetzt. Vorteile in der Praxis hat das auch: Weil keine Metallbeschläge verwendet werden, bleibt auch lästiges Knarren aus. Natürlich sind die Zirbenbetten zudem frei von jeglichen Kunststoffen. Schließlich handelt es sich hierbei um ein echtes Natur-Bett für solche, die die harmonische und beruhigende Wirkung der Natur schätzen.

Robust ist das hochwertige Holz ebenfalls, insbesondere dank der Verarbeitung durch echte Meister ihres Handwerks. Die Betten werden bis auf eine Last von 1.000 kg geprüft und können jeglichem Gewicht darunter anstandslos trotzen. Elementar ist während der Produktion auch der Umstand, dass ausschließlich das feine österreichische Zirbenholz zum Einsatz kommt. Sich dessen Gewinnung und Behandlung einmal näher zu widmen, lohnt sich durchaus.Denn das Zirbenholz durchläuft eine ganz besondere Verarbeitungskette, bis es schließlich in den Schlafzimmern der neuen glücklichen Zirbenbett-Besitzer landet.
 

Zirbenbett aus den österreichischen Alpen:
 

Würdevoll behandelt und meisterlich bearbeitet. An das Zirbenholz, das Herzstück unserer Betten, stellen wir höchste Ansprüche. Deshalb wird es auch nur von unserem geschätzten Sägewerkspartner gekauft und im Vorfeld umfassend begutachtet, bevor wir unsere Wahl treffen. Damit ist sichergestellt, dass lediglich die feinste "Auslese" für die Produktion der Betten zum Einsatz kommt. Nach dem Einkauf wird das besonders feine Zirbenholz dann für satte zwei Jahre luftgetrocknet - natürlich unter strengen Bedingungen und in einer aufwendig kontrollierten Umgebung. Dieser Prozess stellt sicher, dass das Holz seine einzigartigen Eigenschaften konservieren kann, während es zugleich an Robustheit und Stabilität gewinnt. Das Zirbenholz erhält während dieser Lufttrocknung Charakter, der bei dem fertigen Bett jeden Tag aufs Neue bestaunt werden darf.
 

Ein elementarer Unterschied besteht vor allem im Vergleich zum sogenannten "kammergetrockneten Zirbenholz",
 

welches getreu seines Namens in speziellen Kammern und nicht an der Luft getrocknet wird. Dieser Prozess ist weniger aufwendig, zieht aber auch Qualitätseinbußen beim Holz nach sich. Aus diesem Grund haben wir uns bewusst für das aufwendigere, aber auch hochwertigere Verfahren entschieden. Das hier in der Produktion genutzte wintergeschlägerte und an der Luft getrocknete Holz profitiert von satteren Farben und weist zugleich weniger Spannungen auf, wodurch im Gegenzug auch der Verschleiß maßgeblich reduziert wird. Dank der Lufttrocknung gehen außerdem andere positive Aspekte nicht verloren, so beispielsweise die schönen ätherischen Öle, die positiven Inhaltsstoffe oder der prägnante Duft der österreichischen Alpen. Höchste Qualität in allen Belangen - nicht weniger ist ein meisterlich hergestelltes Zirbenbett! Schlafen, Wohlfühlen und höchste Qualität gehen bei einem Zirbenbett der Tischlerei Schröcker Hand in Hand. Kaum verwunderlich, denn diese innovativen und doch traditionellen Betten sind so individuell wie die Schlafbedürfnisse der einzelnen Personen, wobei nicht unerwähnt bleiben sollte, dass solch ein Zirbenbett natürlich eine fast schon magische Wirkung im Raum erzeugt. Optisch wird damit unter Garantie jedes Schlafzimmer maßgeblich aufgewertet, denn die einzigartige Qualität sowie das meisterliche Handwerk erkennen selbst Laien auf dem ersten Blick. Sich nach einem anstrengenden und stressigen Tag auf das heimische Bett zu freuen, erlangt damit eine völlig neue Bedeutung. Übrigens sind die Zirbenbetten aufgrund ihrer durchdachten Konstruktion noch nicht einmal schwer zu montieren. Kluge Stecksysteme, welche keinerlei negativen Einfluss auf die Stabilität des Bettes haben, sorgen für einen geschwinden und einfachen Aufbau, bei dem kein handwerkliches Geschick erforderlich ist. Bei einem eventuellen Umzug zu einem späteren Zeitpunkt wird das erneut zum großen sowie komfortablen Vorteil. Optisch ist das Zirbenbett zudem sehr wandlungsfähig. Vor allem das Kopfteil kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise entworfen sein, beispielsweise mit versetzten Latten, eher runden Formen, kleinen Aussparungen oder weiteren Details. Wer eine individuelle und ästhetische Note gleichermaßen schätzt, kommt beim Zirbenbett voll und ganz auf seine Kosten, egal in welcher Variante es erworben wird.

Konfigurieren sie Ihr individuelles Zirbenbett


Sie können in unserem Webshop aus einer großer Produktpalette an Zirbenbetten wählen. Zur Auswahl stehen schwebende oder klassisch ausgeführte Bettmodelle. Boxspringbetten so wie auch Kinderbetten aus Zirbenholz sind aus unserem Sortiment wählbar. Bei uns kann jedes Zirbenholzbett nach allen Vorstellungen des Kunden oder der Kundin zusammengestellt werden. Verschiedene Arten von Zirbennachtkästchen sind ebenso aus unserem Sortiment wählbar. Die unterschiedlichen Bettendesigns sind mit oder ohne Kopfteil, sowie mit Füßen oder Bügeln wählbar. Beschläge aus edlem Leder, hochwertigem Lodenstoff und Einlagen aus Walnussholz sorgen im Schlafraum für ein harmonisches Design. Das Zirbenbett kann mit und ohne Gravur, mit geradem oder geneigtem Kopfteil bestellt werden. Und natürlich lassen sich die Betten mit den Schlafsystemen ErgoNatur und den Naturmatratzen aus Latex in unserem Angebot kombinieren. Zuerst muss man sich aber für ein Bettendesign entscheiden...

Die ''schwebend " ausgeführten Zirbenbetten sind eine echter Hingucker für Jedermann. Optisch besticht das Zirbenbett durch ein raffiniertes Design ohne Füße, welches den Eindruck vermittelt, als würde es schweben. Dieses Design ist sehr modern und in zwei verschiedenen Höhen wählbar. Zur Auswahl steht die Standard oder die Komforthöhe von 45cm. Die schwebenden Zirbenbetten sind der perfekte Ruhepol für eine erholsame Nacht. Für den Bau des Zirbenholzbettes wird ausschließlich schonend an der Luft getrocknetes, hochalpines Zirbenholz verwendet. Das Zirbenholzbett entfaltet seine gesundheitsfördernden Eigenschaften über Nacht. Auf Metall wird hingegen bei allen Zirbenbetten vollständig verzichtet. 

 


21 Gründe für einen schlechten Schlaf
 
Wer häufig schlecht schläft, sollte die Ursachen ermitteln, um dies abzuändern. Im folgenden Ratgeber werden 21 Gründe erläutert, die für schlechten Schlaf infrage kommen.
 
 
1. Ärger und Stress
 
Zahlreiche Menschen liegen stundenlang wach, da sie sich über vieles Gedanken machen. Es ist eine gute Idee, noch einmal aufzustehen und alles niederzuschreiben, um diese Gedanken aus dem Kopf zu verbannen. Auch möglich ist es, vor dem Schlafen ein Buch zu lesen oder zu meditieren.
 
2. Elektrogeräte
 
Experten warnen seit langem davor, dass elektrische Felder den Schlaf ganz erheblich stören. Verbanne daher elektrische Geräte wie den Fernseher, Laptop, Radiowecker und das Handy aus dem Schlafzimmer. Sie erzeugen Elektrosmog, eine Unruhe, negative Energien und begünstigen Schlafstörungen.
 
3. Unordnung im Schlafzimmer
 
Um nachts zur Ruhe zu kommen, wird das passende Umfeld benötigt. Unordnung im Schlafzimmer verbreitet Chaos und Stress im Kopf. Dies erschwert das Entspannen und in der Folge das Einschlafen. Daher ist es wichtig, den Raum sauber zu halten, damit er harmonisch aussieht. Ordnung schafft Ruhe und Klarheit.
 
4. Falsche Matratze im Bett 
 
Eine minderwertige Matratze ist nicht selten der Grund für schlechten Schlaf und birgt zudem gesundheitliche Beschwerden wie Nackenschmerzen, Verspannungen, Kopf- und Rückenbeschwerden. Gute Naturmatratzen geben im Bereich der Hüfte und Schulter stärker nach, sodass die Wirbelsäule gerade liegt. Naturmatratzen überzeugen zudem durch eine Umweltfreundlichkeit, da sie aus natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen bestehen.
 
5. Unpassende Materialien
 
Je natürlicher die verwendeten Materialien im Schlafzimmer sind, desto besser wird der Schlaf sein. Im Idealfall wird in den Möbeln und Accessoires auf Metall verzichtet. Ebenso ist von Kunststoff abzuraten. Schadstofffreie Massivholzmöbel und zertifizierte Öko-Textilien sind bestens geeignet. Studien belegen, dass sich Zirbenholz besonders beruhigend auf den Körper und Geist auswirkt.
 
6. Bett steht falsch
 
Das Bett sollte so platziert werden, dass genügend Abstand zur Tür und zum Fenster vorhanden ist. Das Kopfende kommt an die Wand, um sich dank der "Rückendeckung" geborgen zu fühlen. Das Ziel besteht darin, Kontrolle über den gesamten Raum zu haben und sich sicher zu fühlen, statt unbewusst in Alarmbereitschaft zu stehen und nicht schlafen zu können.
 
7. Bettwäsche aus unpassenden Materialien
 
Nicht nur Naturmatratzen, die im Gegensatz zu günstigen synthetischen Matratzen keine chemischen Lösungsmittel und Weichmacher enthalten und somit frei von Ausdünstungen sind, sind ideal. Auch die Bettwäsche besteht bestenfalls aus Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen, denn bei Kunstfasern kann es zu einem Hitzestau kommen.
 
8. Zu wenig Sport
 
Wer schlecht einschlafen kann, ist oftmals nicht genügend ausgepowert. Bewegung kann diesbezüglich helfen. Moderater Ausdauersport am Tag fördert laut Studien den Schlaf.
 
9. Zu viel Bewegung und Sport
 
Nicht nur zu wenig Bewegung, sondern auch zu viel Sport kann dem Schlaf schaden. Wer erschöpft ist, wird sich dadurch wieder aufgeweckt fühlen und schlecht schlafen können. Sport lässt den Puls ansteigen und den Körper Adrenalin produzieren.
 
10. Falsche und ungesunde Ernährung
 
Abends sollte schwer Verdauliches vermieden werden, beispielsweise fettes Fleisch, denn sonst wird nachts zu viel Energie für die Verdauung und Verwertung benötigt. Dies hindert am guten Schlaf.
 
11. Spiegel 

Meide Spiegel im Schlafraum oder verhülle sie nachts mit Textilien, da glänzende oder erheblich reflektierende Oberflächen die Bettruhe stark beeinträchtigen können. Spiegelbilder wirken auf das Unterbewusstsein bedrohlich.
 
12. Keine Kleidung tragen während des Schlafes
 
Nackt zu schlafen, ist für das Schlafklima nicht so gut, da sich der Schweiß auf die Bettwäsche und Matratze überträgt. Dadurch leidet die Hygiene, sodass es besser ist, lieber mit wenig Kleidung zu schlafen.
 
13. Falsche Farbauswahl im Schlafzimmer
 
Kräftige Farben wie Knallrot oder Neonorange sind unpassend im Schlafzimmer, denn diese Signalfarben stimulieren den Körper und beeinflussen den Schlaf negativ. Ein sanftes Grün oder andere warme Erdtöne symbolisieren Ruhe und fördern die Entspannung.
 
14. Im Schlafzimmer ist schlechte Luft
 
Frischer Sauerstoff ist im Schlafzimmer wichtig. Daher sollte vor allem vor dem Schlafengehen gelüftet werden. Der höhere Sauerstoffgehalt hilft beim Ein- und Durchschlafen.
 
15. Falsche Temperatur beim Schlafen 
 
Experten empfehlen im Schlafzimmer eine Temperatur von 16 bis 18 Grad. Letztendlich hängt sie aber auch vom persönlichen Empfinden ab.
 
16. Zu viel Licht im Schlafzimmer
 
Licht hemmt die Ausschüttung von Melatonin. Doch dieses Hormon ist sehr wichtig für einen erholsamen Schlaf. Daher sollte das Schlafzimmer dunkel sein.
 
17. Nachts zu viel Lärm
 
Nachtlärm, beispielsweise von der Straße, führt dauerhaft gesehen zu chronischer Müdigkeit, Reizbarkeit, Konzentrationsproblemen und verminderter Leistungsfähigkeit. Dein Schlafzimmer befindet sich daher im Idealfall im ruhigsten Teil der Wohnung. Ohrstöpsel können Abhilfe schaffen, falls es zu laut ist.
 
18. Zimmer wird für alles genutzt
 
Fernsehen, essen, telefonieren, im Netz surfen und arbeiten, wer all diese Tätigkeiten im Schlafzimmer unternimmt, muss sich nicht wundern, wenn er schlecht schläft. Das Gehirn bringt den Raum nicht mehr mit dem Schlafen in Verbindung.
 
19. Abends PC und Smartphone
 
Wer abends zu lange vor dem Bildschirm des Fernsehers, Laptops oder Smartphones sitzt, riskiert Probleme beim Einschlafen. Lässt es sich nicht vermeiden, sollte die Display-Helligkeit zumindest auf den niedrigsten Wert gestellt werden. Ideal ist auch ein Blue-Light-Filter, der das Blaulicht herausfiltert, sodass die Produktion von Melatonin nicht gedrosselt wird.
 
20. Hungrig ins Bett gehen
 
Wer, ohne gegessen zu haben, ins Bett geht, wird vor Hunger wach werden und somit schlecht schlafen, da das Hungerhormon Ghrelin das Gehirn in Alarmstimmung versetzt. Der kleinste Snack ist besser als nichts.
 
21. Zu langer Mittagsschlaf
 
Gegen einen Mittagsschlaf ist nichts einzuwenden, sofern er nur eine halbe Stunde dauert und außerdem nicht zu spät stattfindet. Wer ein zu langes Nickerchen hält, bringt seine innere Uhr durcheinander und erhöht das Risiko, nachts schlecht zu schlafen.
 
Fazit
Es gibt viele Gründe für schlechten Schlaf. Es ist wichtig, sie zu ermitteln und zu beseitigen, um chronische Schlafstörungen zu vermeiden.


 

Zirbenbetten